Sprache

Folgt mir

dm Marken Insider


Google Friend Connect Kodachis Nailart

Schlagwörter

Archive

Essie - Resort Getaway Kollektion

Essie – Resort Getaway Kollektion

Gefühlt gibt es auf meinem Blog aktuell entweder Essie oder Scofflaw zu sehen. *hmpf* Naja – Ich seh’ schon – ich brauch ja auch was für meine Neujahrsvorsätze :) – wer mir auf Instagram folgt – sieht vermutlich auch ein oder zweimal im Jahr andere Marken.

Anyway – zurück zum Thema – Essie bombardiert uns ja seit Herbst aktuell nur so mit Dingen die man kaufen kann. Wie Herbst, Oktoberfest, Lieblingsmensch, Winter LE – dann natürlich über die Festtage der Adventskalender (den habe ich dieses Jahr nicht gekauft – ich hab mir schon angeschaut was drin ist – und davon hatte ich einfach zu viel bereits daheim also hab ich ihn stehen lassen – Was bin ich vernünftig :D) desweiteren gibt’s auch wieder kleine mini Sets und dazu dann noch die Sets in den Kugeln. Irgendwo dazwischen kamen zwei Rebecca Minkoff mini Sets mit natürlich exklusiven Farben. Und vor kurzem dann die Galaxy Metallics. Gut – zu Weihnachten bietet sich sowas gut an aber jetzt dachte ich eigentlich es ist Ruhe bis nächstes Jahr.

Nein ist es nicht. Denn Freitag stand ich im Müller direkt unverhofft vor einem noch ganz jungfräulichen Aufsteller.
Jetzt dachte ich natürlich wieder das ist wieder ein Aufsteller wo sie einfach Farben aus dem Standardsortiment nett präsentiert haben – passiert ja auch gerne mal – mit Goodies wie Feile, Topcoat oder Bimssteinen. Aber nein – bis auf den Peak Show den es bei uns bereits gab (Winter 2015) waren die anderen – zumindest namentlich noch unbekannt – gut Wild Nude war bekannt aber fragt mich nicht warum jetzt der Namensgeber der wild Nudes Collection (hier einen Teil der Kollektion) so bei uns landet. Bei der Wild nudes damals kamen von den ursprünglich 9 Farben ja nur 6 zu uns da ja unsere Collections immer so aus 6 Lacken bestehen.Warum wir dann bei der Neon LE – hier zu sehen – vier statt sechs Farblacke und eine weisse Base bekommen haben und das ganze ein Jahr nach dem US Release weiss auch niemand.

Lange Rede – kurzer Sinn:
Hier der Aufsteller:

Essie - Resort Getaway Kollektion - Aufsteller

Hintere Reihe (von links nach rechts): I’ll have another – first class fling – attendant to my needs
Vordere Reihe (von links nach rechts): wild nude – join the club – peak show

Peak Show hatte ich bereits also hab ich den natürlich stehen lassen.

Dann fangen wir mal mit dem Spaß an:

Essie – I’ll have another

“I’ll have another” ist ein schönes Grau das tatsächlich in einer Schicht komplett deckend ist. Und natürlich versuche ich bei One Coat Lacken direkt ob man sie gut für Stamping verwenden kann – und ja klappt wunderbar – ist halt recht hell. Aber falls jemand gerne Essie Lacke direkt auch zum Stampen verwenden will und allgemein vom Auftrag her kann ich diesen Lack absolut empfehlen.

Swatch

Essie - I'll have another

Vergleich

Ich hab hier ein paar der Grauen Lacke aus meiner Sammlung gekramt (ich erhebe hier natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit ^_^)
Cocktail Bling kommt dem ganzen schon recht nahe, ist aber vom Auftrag her nicht so schön. Jetzt kann man sich wieder drüber streiten – braucht man alle? Jein. Wenn man jetzt aber auf der Suche nach einem Grau ist kann ich “I’ll have another” guten Gewissens empfehlen.

Auf dem Bild (von links nach rechts): Cocktail Bling, I’ll have another, without a stitch

Essie - I'll have another - dupes

Essie – first class fling

Eigentlich kann Essie Rot sehr gut. Und eigentlich hab ich auch genug Rot (ich Opfer) Aber ich muss sagen – das Rot haut mich jetzt nicht von den Socken. Auch nach zwei Schichten sieht man das Nagelweiss noch durch. Das Rot ist ohne Frage schön, aber da gibt es finde ich durchaus Rottöne von Essie die vom Auftrag her schöner sind – Ob man das ganze jetzt deckend will ist ja wieder persönliche Präferenz aber nunja

Swatch

Essie - first class fling

Vergleich

Wie man sehen kann gibt es hier noch den ein oder anderen Lack der Farblich da doch ganz nah ran kommt – auf den Ton kann man also getrost verzichten.

Auf dem Bild (von links nach rechts): Color binge, Canyon Coral, First class fling, Russian Roulette

Essie - first class fling dupes

Essie – attendant to my needs

Und das erste was ich schreibe ist “schön pinkig” – Ohje – da muss ich aber noch was anderes tippen. Naja – also er ist tatsächlich schön Pink und in zwei Schichten ein schöner Farbton. Der Auftrag geht leicht von der Hand und er trocknet glänzend. Man kennt das ja von den Neontönen das die lacke gerne matt werden. Dieser hier nicht (nicht das man Matt und Glossy Topcoats hat *hust*)

Swatch

Essie - Attendant to my needs

Vergleich

Hier sieht man ganz gut die verschiedenen Finishes die man haben kann bei etwas leuchtenderen Tönen. (Ich meine im Zweifel gibt es die Option nen Glossy oder einen Matten Topcoat zu verwenden)

Auf dem Bild (von links nach rechts): Brides no grooms, Bottle Service, attendant to my needs, Off the wall

Essie - Attendant to my needs dupes

Essie – Wild Nude

namensgeber der wild nudes – wunderbar deckend in zwei Schichten und Haleluhja – es ist kein Ton der aussieht als hätte ich Leberwurst an den Fingern… was mich dran erinnern *om nom nom* jetzt so n leberwurstbrot mit sauren gurken – das würde mir taugen. Dummerweise habe ich keine Leberwurst – nur Zwiebelbrot und Gurken. Aber ich schweife ab :D Zwei Schichten üblicher Auftrag – passt, wackelt, sitzt.

Swatch

Essie - Wild nude

Vergleich

In diesem Bereich habe ich nicht so sehr viele Vergleiche Parat – diese Töne neigen bei mir dazu schnell in richtung unattraktiv zu gehen.

Auf dem Bild (von links nach rechts): Lady like, Wild nude

Essie - Wild nude - dupes

Essie – Join the club

Das Blau aus dieser Getaway Kollektion ist vom Auftrag her auch wieder ein Traum. Eine Schicht ist bereits super und mit der zweiten Schicht wird das Ergebnis auf jeden Fall perfekt.

Swatch

Essie - join the club

Vergleich

Ich dachte eigentlich das Mesmerized dem Lack sehr Ähnlich ist  aber da kommt es jetzt wieder darauf an wie sehr man die Nuancen unterscheidet. (Thema immer wieder gerne  – Normale Menschen und Lackjunkies ^_^)

Auf dem Bild (von links nach rechts): Mesmerized, Join the club, Chills & thrills

Essie - join the club - dupes

Essie – Peak Show

Bei Peak Show handelt es sich um ein ganz helles rosa das es bereits vor einiger Zeit in einer LE gab – um genau zu sein im Winter 2015. Jetzt gibt es ihn wieder – oder besser immer noch, da er irgendwann ins Standartsortiment gewandert ist. Hierbei handelt es sich um ein ganz helles rosa – perfekt in zwei Schichten.

Da ich ihn bereits anno dazumal gekauft hatte habe ich natürlich mein Exemplar aus der Sammlung vorgekramt.

Swatch

Essie - Peak Show

Vergleich

Ich hab doch überraschend viele Rosa und leicht ins beige gehende töne. Aber Peak show ist tatsächlich sehr hell und nur mit einem leichten tick ins Rosa gehende das ich hier kein Exaktes Dupe gefunden habe

Auf dem Bild (von links nach rechts): Fiji, Peak Show, Urban Jungle, Mixtaupe

Essie - Peak Show - dupes

Fazit:

Wenn jemand überlegen sollte sich hier Töne aus dieser Getaway Kollektion zuzulegen – Ich kann absolut den Grauton “I’ll take another” und den blauen “Join the Club” empfehlen.
Ganz unproblematischer Auftrag und solide Farben.
Ja wir können auch hier nochmal streiten ob man die drölfzigste Grau Nuance braucht oder nicht (vernünftige Menschen nein, Lackjunkies vielleicht bis ja). Aber am Ende des Tages habe ich die Lacke selbst bezahlt ;)

Schreibe einen Kommentar

Ich verwende Cookies auf dieser Seite - allein um diese Nachricht verschwinden zu lassen brauch ich schon einen. Nutzererlebnis verbessert es insofern das diese Meldung halt ausgeblendet wird.

mehr Info